Umweltschutz des Hotel Alex in Brig-Naters - Durch Nutzung einer umweltfreundlichen Wärmepumpe

Fallbeispiele

Energiesparbereich:

Heizung
Einer der teuersten und am schnellsten schwindenden Rohstoffe, ist das Heizöl. Ein Hotel nur mit Hilfe dieses Rohstoffes zu beheizen, ist nicht nur sehr kostenintensiv, sondern belastet auch die Umwelt beträchtlich.

Problembeschreibung

Das Hotel Alex hatte sich daher das Ziel gesetzt, eine möglichst umweltfreundliche Alternative der Wärmeaufbereitung für die Heizung und das Wasser zu finden, die im besten Fall auch noch die Heizkosten minimiert.

Lösung

Bis vor zwei Jahren hat das Hotel Alex das Warmwasser und die Heizung mittels Heizöl aufbereitet. Zwei umweltfreundliche Varianten der Wärmeaufbereitung hatte das Hotel Alex ins Auge gefasst. Einmal durch Erdwärmebohrungen oder durch die Nutzung des Grundwassers. Da in Naters das Grundwasser schon bei drei Meter unter Terrain ist, hat man sich für die Methode der Grundwassernutzung entschieden. Hierbei war auch lediglich nur eine Bohrung notwendig, um das Grundwasser hochzupumpen.

Details

Das neue Heizsystem  funktioniert wie folgt:

Das Grundwasser wird in einen sogenannten Ziehbrunnen hochgepumpt und anschliessend mit Hilfe eines Wärmetäuschers aufbereitet und durch die Wärmepumpe in das Heizsystem geleitet. Das genutzte Grundwasser geht keinesfalls verloren. Dem Wasser werden während des oben beschriebenen Vorgangs 3°C Wärme entzogen und anschliessend mittels einer Leitung in den Rückgabebrunnen ins Erdreich zurück geleitet. Diese Methode ist sehr umweltfreundlich und spart enorm viel Heizöl ein. Vor der Inbetriebnahme der neuen Wärmepumpe wurden ca. 27 000 Liter Heizöl im Jahr verbraucht. Mittlerweile sind es nur noch 5 000 Liter im Jahr, um den Spitzenverbrauch abzudecken! Um die Wärmepumpe zu betreiben, belaufen sich die Stromkosten auf ca. 8000 Franken pro Jahr. Wir sparen ca. 15 000 Franken pro Jahr. Die Anlage ist in zehn Jahren amortisiert.

Die speziellen Bohrungen wurden von der Firma Groundtec, Brig ausgeführt und der Umbau des Heizsystems durch die Firma Gattlen, Visp. Die Lieferung der Wärmepumpe erfolgte durch die Firma CTC, Otelfingen.

Autoren

  • Hotel Alex