EU: ab 2020 müssen neue Gebäude ihre Energie selber produzieren

Ab 2020 müssen Neubauten in der Europäischen Union so gebaut werden, dass sie ebenso viel Energie erzeugen wie sie verbrauchen. Eine entsprechende Richtlinie hat das europäische Parlament Ende Mai 2010 verabschiedet. Davon sind Privathäuser, Hotels, Restaurants oder Büros betroffen. Im öffentlichen Sektor sollen die strengen Vorschriften schon ab 2018 gelten.

Innovationsscheck der KTI

Auf Grund der positiven Resonanz auf das Pilotprojekt 2009 lanciert die Förderagentur für Innovation KTI ab 1. Juni 2010 eine weitere Serie von Innovationsschecks mit einer Fördersumme von 1 Mio. Franken. Diese zweite Serie steht ausschliesslich Projekten im Bereich Cleantech offen und basiert auf dem an der Innovationskonferenz 2009 verabschiedeten Massnahmenplan „Schweizer Cleantech für globale Märkte“. Mit dem Innovationsscheck können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) F&E-Leistungen von öffentlichen Forschungsinstitutionen in der Höhe von maximal 7‘500 Franken beziehen.

Solarenergie in Hotels - die Broschüre

Die Sonne liefert der Schweiz jährlich gratis 220-mal mehr Energie, als in der gleichen Zeit verbraucht wird. Mit der steigenden Nutzungseffizienz der Solartechnologie wird die unerschöpfliche und umweltfreundliche Sonnenenergie auch in der Schweizer Hotellerie zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Tourismuspolitik 2012: Der Bund setzt auf Nachhaltigkeit

Stichwörter:

Nachhaltigkeit, Politik

Anfang April 2009 haben die wichtigsten Tourismusorganisationen die «Nachhaltigkeits-Charta des Schweizer Tourismus» unterzeichnet. Darin bekennen sie sich zur nachhaltigen Entwicklung auf den Ebenen Umwelt, Wirtschaft, Gesellschaft. Sie verpflichten sich insbesondere dazu, ihre Mitglieder bei der Umsetzung der Nachhaltigkeit zu unterstützen, und stellen sicher, dass diese bei allen Marktteilnehmern ein Bestandteil der «Corporate Culture» wird.