Umsetzung

Bei der Umsetzung von Energiesparmassnahmen stehen den Hoteliers verschiedene Organisationen sowie finanzielle und organistorische Hilfen zur Verfügung :

  • Die Energie-Agentur der Wirtschaft  (EnAW) hat verschiedene Produkte für KMU (KMU-Modell und Benchmarkmodell) und kann Hotels effizient und direkt mit den Energieberatern unterstützen. Details
  • Eine Informationsplattform, die über das Energiemanagement hinausgeht, bieten die ERFA-Gruppen von hotelleriesuisse. Dabei werden die wichtigen Betriebserfahrungen ausgetauscht und Kontakte geknüpft. Details
  • So einfach gelangen Sie als Hotelier bei Neubau oder Renovation zu Förderbeiträgen.  Details
  • Energie-Contracting ermöglicht einem Hotel von einer spezialisierten Firma, dem Contractor, statt Heizöl oder Elektrizität direkt nutzbare Energie zu beziehen, z.B. Wärme für Gebäudeheizung und Warmwasseraufbereitung. Das Hotel bezahlt dafür während der Vertragszeit eine Grundgebühr und für die bezogene Wärme einen Wärmetarif. Details
  • Das Schweizer Klimaschutzprogramm Warmwassersparen ermöglicht Programmpartnern mit fossiler Warmwasseraufbereitung (Öl, Erdgas) von diesem Finanzierungsmechanismus zu profitieren. Mit Wasserspardüsen in Duschbrausen und Wasserhähnen kann der Verbrauch fossiler Energieträger zur Warmwassererzeugung reduziert werden. Das Warmwassersparprogramm steht sämtlichen Hotels in der Schweiz (ohne CO2-Zielvereinbarung) bis 2018 offen. Details
  • Energieoptimierung dank Partnerschaft: Auch Energie-Sparmassnahmen lassen sich delegieren, zum Beispiel an engagierte Installateure, die womöglich den Betrieb bereits gut kennen. Details