Effizienter wirtschaften mit weniger Energie

hotelpower richtet sich an alle, die in der Hotellerie Energie sparsamer einsetzen und somit Kosten sparen wollen. Online Tools helfen das Sparpotential zu berechnen. Konkrete Beispiele und Massnahmen aus der Praxis zeigen, wie  Ziele  erreicht werden. Unterstützung bei der Umsetzung  findet der Hotelier mit Produkten wie dem KMU-Modell der EnAW. Für finanzielle Unterstützung bietet sich auch die Klimastiftung an.

News

27. März. 2015

Umsetzung des Grossverbraucherartikels im Kanton Bern

Das Amt für Umweltkoordination und Energie Bern (AUE) ist für die Umsetzung des Grossverbraucher-artikels (Art. 53ff. KEnG) verantwortlich. Als Energie-Grossverbraucher gelten Betriebe mit einem jährlichen Stromverbrauch von mehr als 500‘000 kWh und/oder...

16. Februar. 2015

Die Schweiz ist bereit für die Strommarktliberalisierung

Ab 2018 sollen alle Schweizer Stromkonsumenten, also auch die Haushalte und das Gewerbe, ihren Stromlieferanten selber wählen können. Die Endverbraucher mit einem Geringeren Stromverbrauch als 100 Megawattstunden pro Jahr sollen wählen können zwischen der...

Alle News

Wir halten Sie auf dem Laufenden

Partner

Aktuelle Massnahmen – So können Sie Energie Sparen

Energieberatung
Merkblatt:

Energiecheck / Energieberatung

Mithilfe des Energiechecks ("Audit") können Sie die Energiekosten Ihres Hotels oder Restaurants ohne Komforteinbussen für Ihre Gäste in den...

Fallbeispiele:

Die Schweizer Jugendherbergen: Pioniere im nachhaltigen Tourismus

Die EnAW stellt in ihrem aktuellen «Konkret» die von den Schweizer Jugendherbergen umgesetzten Energiesparmassnahmen vor.

Standardmassnahmen:

Küche

Kochen ist eine energieintensive Angelegenheit: Mit 1kWh kann man, Verluste nicht beachtend, 10 kg Eis auftauen, 10 Liter Wasser zum Sieden